GASOXINITRIEREN OHNE & MIT NACHOXIDATION

In unseren sensorgeregelten Nitrieranlagen führen wir ein gleichmäßiges Gasoxinitrieren durch. Diese Technik ermöglicht wahlweise auch ein Nitrieren mit eingeschränkter Verbindungsschicht. Zusätzlich gestattet die Anlagentechnik ein nachträgliches Oxidieren der nitrierten Bauteile.


Fakten

  • max. Chargenabmessung: 1.200 × 900 × 900 mm

  • max. Chargenmasse: 2.000 kg

  • Nitriertiefen ≥ 0,01 mm – 0,8 mm möglich (Abweichungen bitte anfragen)

  • für alle Stähle durchführbar

Vorteile

  • verzugsarmes Verfahren

  • kurze Durchlaufzeiten möglich

  • sehr saubere Oberflächen

  • auch in Tieflochbohrungen mit geringem Durchmesser durchführbar

  • Erhöhung der Dauerfestigkeit

  • Verbesserung gegenüber adhäsivem Verschleiß

  • keine geometrischen Einschränkungen

  • nicht zu härtende Bereiche können geschützt werden

  • Schüttgut möglich


PLASMANITRIEREN & PLASMANITROCARBURIEREN

In unserer modernen Pulsplasmaanlage können wir alle gebräuchlichen niedrig- und hochlegierten Stähle, Guss- und Sinterwerkstoffe nitrieren und nach Bedarf nachoxidieren.


Fakten

  • max. Chargenabmessung: 1.600 × Ø 600 mm

  • max. Chargenmasse: 2.000 kg

  • für alle Stähle durchführbar

Vorteile

  • sehr verzugsarm aufgrund geringer Prozesstemperaturen (kaum Nacharbeit)

  • saubere Oberflächen

  • erhöhter Korrosionswiderstand

  • mechanischer Härteschutz möglich

  • geringe Porosität der erzeugten Schicht

Ihre Ansprechpartner

Igor Dr. Burlacov

Leiter Laserbearbeitung / chemotherm. Behandlungsverfahren

Marco Teuchert

Vertrieb/Kundenbetreuung

Auf das Sortiment abgestimmte Prozessparameter.

Kurze Leerlaufzeiten aufgrund Zweikammertechnologie.

Gefügebild nitriert.

Vier verschiedene Ofengrößen für Gasoxinitrierung

Kreation:  599media GmbH